10 Tipps für die Reise nach Kroatien mit dem Hund

Waren Sie schon einmal in Kroatien? Ich schon, und es ist einer meiner Lieblingsorte auf der Welt. Die Menschen sind so freundlich, das Essen ist fantastisch, und es gibt jede Menge zu tun. Aber was Sie vielleicht überrascht, ist, dass das Reisen mit Ihrem Hund ein wenig schwierig sein kann! Zum Glück haben wir in diesem Blogbeitrag 10 Tipps für Sie, damit auch Ihr Hund eine tolle Zeit hat. Und jetzt packen Sie Ihre Koffer!

1. Vergewissern Sie sich, dass alle Impfungen Ihres Hundes auf dem neuesten Stand sind

Bei der Einreise in Kroatien muss Ihr Hund ein internationales Gesundheitszeugnis haben. Die internationale Gesundheitsbescheinigung bekommen Sie bei Ihrem Tierarzt.

Vergewissern Sie sich, dass alle Impfungen auf dem neuesten Stand sind, denn es kann sein, dass es in Kroatien keine Impfstoffe mehr gibt! Bei der Einreise wird geprüft :

  • Internationales Gesundheitszeugnis Ihres Hundes (letzte Impfungen und Aktualität)
  • Nachweis über eine gültige Tollwutimpfung
  • Zertifikat gegen Zeckenkrankheiten
  • Beseitigen Sie Zecken und Flöhe, bevor Sie losfahren

2. Informieren Sie sich über die Wettervorhersage und planen Sie entsprechend

Je nach Reisezeit müssen Sie sichersetellen, dass Ihr Hund reisefähig ist und nicht friert. Packen Sie unbedingt einen Regenmantel ein, wenn Sie in den Wintermonaten reisen!

In Kroatien kann es sehr heiß werden. Prüfen Sie daher die Temperaturen, bevor Sie Ihr Zuhause verlassen, da Hunde genau wie wir Menschen einen Hitzschlag erleiden können.

3. Impfen Sie sich gegen Leishmaniose

Leishmaniose kann auf den Menschen übertragen werden (dies ist eines der wenigen Länder in Europa, in denen dieses Risiko besteht). Stellen Sie daher sicher, dass alle Hunde gegen Leishmaniose geimpft sind. Mit Kontrolluntersuchungen mindestens alle sechs Monate sollte dies kein Problem sein.

4. Zeckenprävention für den Hund

In Kroatien gibt es auch Zecken, deshalb sollten Hunde gegen Zecken geschützt werden. Entweder lassen Sie Ihren Hund zuhause impfen oder kaufen Sie Zeckenschutzmittel in Kroatien.

Wenn Sie die unzivilisierten Teile von Lika, Kordun oder Dalmatien besuchen (vor allem an der Küste und beim Camping), besteht ein erhöhtes Risiko für Zecken und Leishmaniose. Urlaubern aus Zadar wird geraten, ihren Hund nicht mit ins Hinterland zu nehmen, sondern ihn für den Ausflug in Zadar zu lassen.

5. Hunde müssen an der Leine geführt werden

Wenn Sie in Kroatien mit Ihrem Hund unterwegs sind, sollten Sie ihn immer an der Leine führen, so schreibt es das kroatische Gesetz vor. Viele Tierhalter halten sich nicht an dieses Gesetz, weshalb die örtlichen Behörden befugt sind, Bußgelder gegen Besitzer zu verhängen, die ihren Hund frei laufen lassen.

6. Lassen Sie Ihren Vierbeiner nicht über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt im Auto

In Kroatien ist es in den Sommermonaten einfach zu heiß, um Hunde für längere Zeit im Auto zu lassen. Selbst wenn die Fenster geöffnet sind, kann die Temperatur im Inneren leicht 40 °C erreichen.

Daher gilt hier das gleicheauch hier gilt: Lassen Sie Ihren Hund nie länger als fünf Minuten im Auto.

So wird das auch ein schöner Urlaub mit dem Hund für ihren vierbeinigen Begleiter.

7. In öffentlichen Verkehrsmitteln muss ein Maulkorb getragen werden

Wenn Sie Kroatien besuchen, werden Sie wahrscheinlich öffentliche Verkehrsmittel benutzen, um zu Ihrem Zielort zu gelangen – aber denken Sie daran, dass es keine speziellen Sitze für Tiere gibt. Daher ist es erforderlich, Ihrem Hund in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Maulkorb anzulegen.

8. Hunde müssen eine Identitätsmarke haben

Nach kroatischem Recht müssen Hundehalter das Halsband ihres Tieres stets mit einer Kennzeichnung versehen. Das kennt man ja bereits aus Deutschland. Auf dem Schild muss mindestens eine Telefonnummer angegeben sein, die 24 Stunden am Tag und in Notfällen erreichbar ist.

9. Mit dem Hund nach Kroatien – keine Wildtiere füttern!

Die Tierliebe der Kroaten ist weit verbreitet und die Menschen lassen oft Futter für streunende Katzen oder Hunde liegen. Das Füttern von Wildtieren kann jedoch zu ernsthaften Problemen führen – deshalb gilt: „Nicht füttern!“. Es drohen auch Strafen von der kroatischen Regierung.

10. Mit dem Hund nach Kroatien – Liebe zu Haustieren ist weit verbreitet!

Die Liebe zu Tieren ist bereits aus Deutschland bekannt und beliebt. Sie gehört hier zum Alltag – aber es macht es einfacher, wenn sich jeder ein paar Regeln merkt, wenn er mit seinem Haustier durch Kroatien spaziert oder reist!

Corona Einreisebestimmungen

Wie in vielen anderen Ländern müssen Tiere bei der Einreise nach Kroatien einen Ausweis oder eine Art Identifikationsmarke haben. Mit diesen Informationen kann der Hund, der mit Ihnen reist, am Grenzübergang leicht aufgegriffen und zur Quarantäne gebracht werden.

Es gibt keine zusätzlichen Anforderungen für die Einreise mit Ihrem Hund nach Kroatien!